Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für Entwerfen und Städtebau/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für Entwerfen und Städtebau/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

RIVERSIDE

 

 

Übung Städtebau 2, B.Sc., 6 LP

Kontakt: Dipl.-Ing. Sarah Hartmann

 

Poles, lines and fields: Seelze and Linden channel

Das Thema des polycentric habitat als Modell der Siedlungsentwicklung alternativ und ergänzend zu Ausdehnung und Verdichtung wird in dem Entwurfsprojekt als Stärkung von dezentralen Polen in metropolitanen Verflechtungsräumen  interpretiert: am Beispiel von Seelze in der Metropolregion Hannover, Braunschweig, Göttingen, Wolfsburg. Die Lage zwischen dem Band der Leine, dem Lindener Stichkanal und an der Bahnachse Hannover-Rheinland, sowie die Stadt Seelze selbst sind der räumliche Hintergrund des Entwurfs. Es wird in zwei Ebenen organisiert: 1. new town:  die konzeptionelle Setzung und Gestaltung eines neuen Siedlungspols im Süden von Seelze; 2. recycle: die Nutzung und  Verwandlung von baulichen, aber auch infrastrukturellen und naturräumlichen Mustern. Urbane Morphologien, bauliche Typologien, die Ideen des low rise high density, Nutzungsmischung, öffentliche Räume, Erdgeschoß und Freiräume werden als städtebauliche Themen systematisch erschlossen und in strukturellen, räumlichen, funktionalen und semantischen Dimensionen verbunden. Interdisziplinäre Schnittstellen zu Verkehrsplanung, Landschaftsplanung, ökologischen, sozialen, wirtschaftlichen und kulturellen Themen werden als Teil entwurflicher Kompetenz entwickelt, um städtebauliche Form und genius loci in räumlichen Prozessen zu gestalten. Der Kurs vermittelt grundlegende Fertigkeiten in städtebaulicher Analyse, Konzeptfindung und Gestaltung, sowie Darstellungs- und Kommunikationskompetenz.

Leistungen: Städtebauliches Entwurfsprojekt mit Plänen und Modellen, Broschüre, Präsentation.