Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für Entwerfen und Städtebau/Leibniz Universität Hannover
Logo Leibniz Universität Hannover
Institut für Entwerfen und Städtebau/Leibniz Universität Hannover
  • Zielgruppen
  • Suche
 

TERRITORIAL URBANISM


Vorlesung Städtebau 2, B.Sc.,6 LP

(im Wechsel mit Stadt- und Raumentwicklung)

Kontakt: Prof. Jörg Schröder

 

Die Vorlesung Städtebau 2 geht von baulichen und gestalteten Mustern in unterschiedlichen Maßstäben - Region, Talraum, Ebene, Ort, Gebäude - aus, um vielfältige räumliche Beziehungen zwischen Stadt und Land zu erfassen. Die Kenntnis über die interagierenden Schichten - materieller, figurativer, funktionaler und ideeller Natur - des Territoriums ist Grundlage für räumliches Entwerfen, für Planung und nachhaltige Entwicklung. Die Vorlesung erweitert den Blick über Megacities, Verdichtungsräume, Innenstädte in die Weite des Raums: in Peripherien, ländliche Räume, Städtenetze, Dörfer, temporäre und touristische Orte, infrastrukturell geprägte Räume. territorial urbanism meint aber vor allem die Frage der Konstruktion von Räumen, auch in größeren Maßstäben; als Formung über die Zeit, als allmähliche und beschleunigte Prozesse im Zusammenspiel mit vielfältigen Produktionsbedingungen und gesellschaftlichen Kräften sowie Spannungsfeldern; im Bezug zu Infrastrukturen, Energie und Mobilität; und im Bezug zu naturräumlichen Faktoren und ökologischen Kreislaufsystemen. Wie lassen sich Stadt und Territorium in Form, Funktion und Bedeutung beschreiben und ihr Hintergrund verstehen? Wie lassen sich räumliche Potenziale ermitteln, und welche Rolle kann dabei Architektur für die Zukunft von Stadt und Land spielen? Welche Strategien und Ansätze für Entwerfen in und zwischen Land und Stadt sind daraus ableitbar, für Pläne und Projekte?